Wir sind Handwerker. Wir können das. Stuttgart Lauf 2017

Im Vorfeld des Stuttgart Laufs 2017 blickten die Läufer mit Sorge auf die Wettervorhersage, es drohte ein Hitze-Lauf zu werden.

Die Temperaturen des um neun Uhr gestarteten Halbmarathon  waren dann doch nicht so schlimm wie befürchtet, allerdings sorgte sich das Mannschafts-Betreuungsteam doch um den ein oder anderen Läufer, der verdächtig lange ausblieb. Zwei unseres Teams mussten leider kurz vor dem Ziel die Segel streichen. Außer dem Stolz war aber nichts weiter verletzt. Der Rest kam mehr oder weniger zufrieden an den Teamstand des Handwerks zurück, um sich mit Obst und Getränken wieder zu stärken und mit den Kollegen auszutauschen. Es war nicht der Lauf für Bestzeiten. Dennoch hatte das Handwerk mit 82 angemeldeten Läufern wieder eine starke Mannschaft am Start, das spiegeln die Ergebnisse wieder.

Die schnellsten drei Halbmarathon-Läufer Andreas Hinterschweiger, Martin Nufer und Micha Schütt, die alle locker unter 1:30 h blieben, bildeten ein Team und belegten den 13. Platz von 434 bei den Männer-Mannschaften. Eine Steigerung um 20 Plätze im Vergleich zum Vorjahr. Vielleicht sind nächstes Jahr die Top-Ten drin?

Andreas Hinterschweiger war damit auch der schnellste Handwerker in der Sonderwertung „Handwerk“ über die Halbmarathon Strecke mit 1:25:46 Std. vor Martin Nufer mit 1:27:43 Std. Platz 3 erlief sich Micha Schütt mit einer Zeit von 1:29:07 Std.

Fast genauso gut schlugen sich die wenigen Halbmarathon-Läuferinnen im Handwerksteam. Schnellste Frau über die 21,2 km war Ilmje Sadiki, die nach 1:48:28 Std. die Ziellinie überquerte. Ergänzt durch die zweite Läuferin Doris Siegle (1:56:29 Std.) und Karin Frey (1:56:53 Std.) erreichten die Damen in der Mannschaftswertung einen hervorragenden 23. Platz von 94 Teams.

Über die 7 km Strecke erreichte Marius Nass, der noch der Jugendklasse U18 angehört,  als schnellster  „Handwerker“ das Ziel schon nach 25 Minuten und 29 Sekunden. Bei den Frauen darf sich Birgit Renz schnellste „Handwerkerin“ nennen. Sie lief eine Zeit von 44:04 min. Die beiden wünschen sich im nächsten Jahr mehr Teammitglieder, um auch in der Mannschaft was erreichen zu können.

„Teambuilding“ steht bei den Firmen-Staffeln im Vordergrund. Die Schreinerei Zwinz aus Stuttgart hat in diesem Jahr gleich drei Staffeln ins Rennen geschickt. Das Team „echt Zwinz Racing“ schlug die anderen beiden Teams „Running“ und „Dancing“ und belegte in der Gesamtwertung den 9. Platz.

Nicht zu vergessen unsere „Walker“, die sich auf die ebenfalls 7 km lange Strecke gemacht haben. Hier gibt es keine Wertung, da Freude an Bewegung und die tolle Atmosphäre am wichtigsten sind. Das Handwerk konnte auch hier 5 Läufer melden.

Wir gratulieren allen Läufern zu Ihren guten Leistungen und freuen uns schon auf 2018, unserem 10-jährigen Jubiläum.

Fotostrecke

zurück  |  Veröffentlicht am